Skip to main content

Woran erkennt man gutes Eis?

So erkennst Du hochwertiges Eis in unter 2 Minuten

Der ein oder andere kennt es. Draußen ist es brütend heiß. Da bekommt man natürlich Lust auf ein cremiges und hochwertiges Eis. Bist Du unterwegs, kannst Du allerdings nicht auf dein Eis aus der Eismaschine oder der Tiefkühltruhe zurückgreifen.So unterscheidet man gutes von schlechtem Eis

Da kommt eine Eisdiele gerade richtig. Leider hat die Industrialisierung auch hier nicht Halt gemacht. Der ein oder andere Eisladen nutzt vorgefertigte Produkte, um seine Eiscreme herzustellen. Der nächste nimmt es vielleicht nicht ganz so genau mit der Hygiene, wie er es eigentlich sollte. Wir zeigen dir jetzt, auf was Du vor dem Eis Kauf unbedingt achten solltest und wie Du Gutes von Schlechtem Eis unterscheiden kannst.


Wie erkennt man gutes Eis? – Die Hygiene

Mit einer Eisdiele verhält es sich, wie mit jeder anderen Einrichtung, die mit Essen zu tun hat. Hygiene und Sauberkeit sollten ganz weit oben auf der Prioritätenliste stehen. Leider ist das gar nicht mal so oft der Fall.

Achte zum Beispiel darauf, wie Mitarbeiter den Eisportionierer säubern. Wird er nur an einem Lappen abgewischt? Oder wird er in vor Dreck stehendem Wasser “gereinigt”? Dann solltest Du dir den Eis Kauf vielleicht noch einmal überlegen. Professionelle Eisdielen bewahren ihre Portionierer in einem speziellen Ablagebecken unter fließendem Wasser auf.


Wie erkennt man gutes Eis? – Die Optik

Anhand der Optik kannst Du bereits ziemlich genau bestimmen, ob das Eis von guter oder schlechter Qualität ist. Ist das Eis in der Theke wellenförmig zu einem hohem Berg aufgetürmt? Dann kann es sein, dass die Eiscreme nicht fachgerecht gekühlt wurde. In vielen Fällen ist der wellenförmige Berg auch ein Indiz für eine Vielzahl an Zusatzstoffen im Eis.

Bei Wasserkristallen auf der Eiscreme solltest Du ebenso stutzig werden. Diese entstehen unter anderem, wenn das Eis schon häufig aus der Kühltheke herausgeholt wurde.

Woran erkennt man gutes Eis

Die Kristalle können aber auch entstehen, falls die Eiscreme in der Maschine nicht richtig ausgekühlt wurde. Auch ein Schmierfilm auf der Oberfläche des Eises deutet auf eine schlechte Kühlung hin. Womöglich wird die Theke nicht ausreichend stark gekühlt.

Das Eis sollte nicht länger als einen Tag angeboten werden. Wenn das Eis eines dieser Merkmale aufweist, kannst Du die Bedienung ganz einfach nach dem Alter der Eiscreme fragen.

Die Farbe des Eises kann viel über die Natürlichkeit der Zutaten aussagen. Sind die Farben besonders knallig, wurde wahrscheinlich mit Lebensmittelfarbe o.ä. nachgeholfen.


Wie erkennt man gutes Eis? – Der Geschmack

Die Eiscreme sollte natürlich schmecken. Sobald sie klebrig-süß ist, kannst Du von künstlichen Zutaten in deinem Eis ausgehen. Gut ist es hingegen, wenn das Aroma wieder relativ schnell aus deinem Mund verschwindet.

Dein Eis sollte zwar cremig sein. Wird es aber zu cremig und gummiartig, liegt das wohl an verwendeten Emulgatoren. Diese Stoffe sorgen dafür, dass sich die einzelnen Zutaten besser miteinander vermengen.


Wie erkennt man gutes Eis? – Unser Fazit

Du erkennst gutes Eis also an 3 Faktoren: Dem Geschmack, der Optik und der vorherrschenden Hygiene. Solltest Du dir dennoch nicht ganz sicher sein, ist das kein großes Problem. Frage einfach nach, woraus die Eiscreme genau besteht. 

Wenn danach aber immer noch Zweifel bestehen, solltest Du in dieser Eisdiele besser nichts kaufen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *